Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Auf nach Christchurch

Am Morgen um 8:15 Uhr aufgewacht, wie immer Blick aus dem Zimmer. Oh, alles nass und das Handy zeigte eine Temperatur von 12°C an. Egal, frühstücken, Auto  beladen und los ging es zu und unserem Zwischenziel. Am Moeraki Beach angekommen ging es noch 600 m am Strand lang und da waren sie, die Moeraki Boulders . Die Moeraki Boulders sind eine Anzahl ungewöhnlich großer kugelförmiger Felsen an der Küste von Otago auf der Südinsel Neuseelands. Die Erosion des hier an der Küste anstehenden Schluffsteins durch die Wellen legt regelmäßig weitere Kugeln frei. Aus einigen Kugeln gucken sogar Menschen raus.Nach dem obligatorischen Kaffee ging es dann entlang der Ostküste weiter nach Christchurch. 17:00 Uhr eingetroffen im Hotel mitten in der Innenstadt, eingecheckt und die Innenstadt erst mal zu Fuß erkundet.  Das Erdbeben 2011 hat ganze Arbeit geleistet. Viele Gebäude sind heute noch beschädigt darunter auch die Kathedrale . Aber der Aufbau ist schon voll im Gange bzw. an einige Stellen auch schon abgeschlossen. Am Samstag sind wir mit den alten Straßenbahnen kreuz und quer durch die Stadt gefahren und an den vielen Sehenswürdigkeiten  ausgestiegen. Zum Abschluss unser 3500 km langen Tour über die Südinsel und den 600 km auf der Nordinsel von Neuseeland gönnen wir uns heute Abend noch ein leckeres Dinner . Morgen früh geht es dann mit dem Flieger nach Auckland.

Kommentare (1)